Praktikum

3 Wochen bei Jung von Matt/BRAND IDENTITY

In meinem drei-wöchigen Schülerpraktikum in bei Jung von Matt/BRAND IDENTITY, war ich vor allem für den Instagram-Account verantwortlich.

In meiner ersten Woche habe ich zunächst eine Guideline für Instagram erstellt, die dem Account eine Struktur geben und das Posten vereinfachen soll. Anschließend habe ich die Aufgabe erhalten, die interne Spiegelreflex-Kamera zu testen. Dieses habe ich sofort als Gelegenheit genutzt um Fotos für den Instagram-Account aufzunehmen, die ich dann auch gleich nach den Vorsätzen der Guideline online gestellt habe.

Da dies recht schnell erledigt war, durfte ich mit Logo-Entwürfen, für die hauseigene Musik Agentur, White Horse Music, unterstützen. Das Experimentieren mit Photoshop hat besonders in meinem netten Arbeitsumfeld viel Spaß gemacht, da ich immer wenn ich Hilfe benötigt habe, die drei Junior Designer/ Designer fragen konnte, die mit mir in einem Büro saßen.

In meiner zweiten Woche habe ich die Möglichkeit bekommen auch in andere Agenturen von Jung von Matt hineinzuschnuppern.

Die erste Station war die Academy, wo ich bei einer Fragerunde mit einem der beiden Gründer von Jung von Matt, Jean-Remy von Matt, teilnehmen durfte. Ich war so begeistert, dass es mir glatt die Sprache verschlagen hat, aber dafür haben die Anderen aus der Academy Jean-Remy sehr viele interessante Fragen gestellt.

Am selben Tag noch habe ich die Möglichkeit bekommen einen Einblick in die Produktion zu erhalten. Diese ist für die Bildbearbeitung jeglicher Art zuständig. Besonders spannend fand ich das Erstellen von sehr realistischen Bildern anhand eines 3D Modells aber auch die Unterschiede der Farben beim Druck auf unterschiedlichem Papier. Hierbei konnte ich echte Beispiele von Werbeplakaten und Anzeigen begutachten. Dafür gibt es sogar eine ganz besondere Lampe, mit der die tatsächlichen Farben zu sehen sind.

Die letzte Station der kurzen Exkursion war bei White Horse Music. Dort bekam ich einen kleinen Vorgeschmack auf einen noch nicht veröffentlichten Track, eines viralen Spots, einer bekannten Marke. Hierzu wurde mir der ganze Entstehungsprozess gezeigt und mit lustigen Anekdoten untermalt. Besonders toll fand ich allerdings, dass ich nun genau wusste, für wen ich die Logo-Adaptionen vorgenommen habe.

In meiner dritten und letzten Woche bin ich dann zum innogy Team „umgezogen“ und habe dort bei einigen Projekten unterstützt.

Danach durfte ich mit all meiner Kreativität eine Geburtstagskarte für einen Kollegen anfertigen, welche ich schlussendlich auf seinen Charakter und seine Hobbys zugeschnitten habe.

In den drei Wochen, in denen ich bei der BI zu Besuch war, hatte ich sehr viel Spaß und habe einen Haufen an Erfahrungen für mein künftiges Berufsleben gesammelt. Ich kann die Jung von Matt/BRAND IDENTITY, mit ihrem freundlichen und vor allem freundschaftlichen Umgang, als Ort für ein (Schüler-)Praktikum empfehlen, da ich die drei wie im Flug vergangenen Wochen nirgends lieber verbracht hätte.

 

Meine Tätigkeiten

Instagram-Guideline erstellen

Instagram Account befüllen

White Horse Music-Logo bearbeiten

Kundenplakate vorbereiten

Plakate korrekturlesen

Geburtstagskarte entwickeln

Diesen Artikel erstellen

Was mir besonders Spaß gemacht hat:

Zeichnen der Geburtstagskarte

Erstellen des Artikels

Umgang mit Programmen erlernen

Fotografieren für Instagram

In meinem drei-wöchigen Schülerpraktikum in bei Jung von Matt/BRAND IDENTITY, war ich vor allem für den Instagram-Account verantwortlich.

In meiner ersten Woche habe ich zunächst eine Guideline für Instagram erstellt, die dem Account eine Struktur geben und das Posten vereinfachen soll. Anschließend habe ich die Aufgabe erhalten, die interne Spiegelreflex-Kamera zu testen. Dieses habe ich sofort als Gelegenheit genutzt um Fotos für den Instagram-Account aufzunehmen, die ich dann auch gleich nach den Vorsätzen der Guideline online gestellt habe.

Da dies recht schnell erledigt war, durfte ich mit Logo-Entwürfen, für die hauseigene Musik Agentur, White Horse Music, unterstützen. Das Experimentieren mit Photoshop hat besonders in meinem netten Arbeitsumfeld viel Spaß gemacht, da ich immer wenn ich Hilfe benötigt habe, die drei Junior Designer/ Designer fragen konnte, die mit mir in einem Büro saßen.

In meiner zweiten Woche habe ich die Möglichkeit bekommen auch in andere Agenturen von Jung von Matt hineinzuschnuppern.

Die erste Station war die Academy, wo ich bei einer Fragerunde mit einem der beiden Gründer von Jung von Matt, Jean-Remy von Matt, teilnehmen durfte. Ich war so begeistert, dass es mir glatt die Sprache verschlagen hat, aber dafür haben die Anderen aus der Academy Jean-Remy sehr viele interessante Fragen gestellt.

Am selben Tag noch habe ich die Möglichkeit bekommen einen Einblick in die Produktion zu erhalten. Diese ist für die Bildbearbeitung jeglicher Art zuständig. Besonders spannend fand ich das Erstellen von sehr realistischen Bildern anhand eines 3D Modells aber auch die Unterschiede der Farben beim Druck auf unterschiedlichem Papier. Hierbei konnte ich echte Beispiele von Werbeplakaten und Anzeigen begutachten. Dafür gibt es sogar eine ganz besondere Lampe, mit der die tatsächlichen Farben zu sehen sind.

Die letzte Station der kurzen Exkursion war bei White Horse Music. Dort bekam ich einen kleinen Vorgeschmack auf einen noch nicht veröffentlichten Track, eines viralen Spots, einer bekannten Marke. Hierzu wurde mir der ganze Entstehungsprozess gezeigt und mit lustigen Anekdoten untermalt. Besonders toll fand ich allerdings, dass ich nun genau wusste, für wen ich die Logo-Adaptionen vorgenommen habe.

In meiner dritten und letzten Woche bin ich dann zum innogy Team „umgezogen“ und habe dort bei einigen Projekten unterstützt.

Danach durfte ich mit all meiner Kreativität eine Geburtstagskarte für einen Kollegen anfertigen, welche ich schlussendlich auf seinen Charakter und seine Hobbys zugeschnitten habe.

In den drei Wochen, in denen ich bei der BI zu Besuch war, hatte ich sehr viel Spaß und habe einen Haufen an Erfahrungen für mein künftiges Berufsleben gesammelt. Ich kann die Jung von Matt/BRAND IDENTITY, mit ihrem freundlichen und vor allem freundschaftlichen Umgang, als Ort für ein (Schüler-)Praktikum empfehlen, da ich die drei wie im Flug vergangenen Wochen nirgends lieber verbracht hätte.

 

Meine Tätigkeiten

Instagram-Guideline erstellen

Instagram Account befüllen

White Horse Music-Logo bearbeiten

Kundenplakate vorbereiten

Plakate korrekturlesen

Geburtstagskarte entwickeln

Diesen Artikel erstellen

Was mir besonders Spaß gemacht hat:

Zeichnen der Geburtstagskarte

Erstellen des Artikels

Umgang mit Programmen erlernen

Fotografieren für Instagram

Meine Tätigkeiten

Instagram-Guideline erstellen

Instagram Account befüllen

White Horse Music-Logo bearbeiten

Kundenplakate vorbereiten

Plakate korrekturlesen

Geburtstagskarte entwickeln

Diesen Artikel erstellen

Was mir besonders Spaß gemacht hat:

Zeichnen der Geburtstagskarte

Erstellen des Artikels

Umgang mit Programmen erlernen

Fotografieren für Instagram